Mit langjähriger Erfahrung und erprobter Technik bieten wir qualifizierte Beratung und maßgeschneiderte Lösungen für viele der messtechnischen Erfordernisse und Herausforderungen der Windenergieindustrie On- und Offshore, wie Windmessmastsysteme, Strukturanalyse, Fundamentüberwachung, MetOcean Messungen und Sonartransponder. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei dem Design und der Durchführung Ihrer Messkampagnen, inklusive Installation, Montage und Dokumentation. Selbstverständlich wenden wir unser Fachwissen auch in anderen Industriebereichen an.

In den vergangenen Jahrzehnten…

hat sich der Bereich Windenergie stark entwickelt und die Leistung von Windenergieanlagen sind um ein vielfaches gestiegen. Weltweit hat kaum eine Branche solch einen rasanten Aufstieg erfahren. Der Trend in der Windkraft geht hin zu großen Nabenhöhen zwischen 120-160m um hier die ertragreichen Potenziale abzuschöpfen. Ein wichtiger Baustein und die Basis für erfolgreiche Windenergieprojekte sind zuverlässige und präzise Messverfahren. Sie sind Voraussetzung für die Auswahl der richtigen Standorte der Anlagen, des richtigen Anlagentyps und eines wirtschaftlichen Betriebs. Darum treiben wir die Qualität der Windmessung auf die Spitze: Unsere Messmasten erreichen heute Höhen von 160 Metern und mehr. Sie verrichten ihren Dienst auch unter hohen Schneelasten oder bei höchsten Windstärken.

Mit dem Wind auf Augenhöhe

Unsere Messmasten produzieren wir in Kooperation mit innovativen Statikern und leistungsstarken Stahlbauern. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf eine wirtschaftliche Lösung gelegt, d.h. wir realisieren Messungen in großen Höhen mit geringem Materialeinsatz und können dadurch die Kosten der Messkampagne senken. Auch die Kosten für die Fundamentierung halten wir gering, in dem wir im Regelfall Fundamentplatten und Seilanker aus Stahl einsetzen.

Das Mastkonzept berücksichtigt eine Errichtung mittels elektrisch-hydraulischen Kletterkrans, der mit dem Mast wächst.  Daher benötigen wir für die Installation keine Stellfläche und Wegebau für Kräne. Auch abgelegene Standorte sind mit unserem Messsystem vermessbar.

Außerdem wird bei der Planung eine Besteigbarkeit der Masten berücksichtigt. Dies vereinfacht die Installation, Wartung und den Wechsel der Sensoren und spart Ihnen Geld und Zeit.

Unsere Gittermasten bestehen aus besonders schlanken Elementen mit Auslegern, die den IEC Richtlinien entsprechen. Einer zuverlässigen und präzisen Windmessung steht demnach nichts im Wege.

Leistungsspektrum:

  • Produktion
  • Verleih, Verkauf und Leasing
  • Auf- und Abbau
  • Wartung
  • Umsetzung

Präzision in größter Höhe

Ob Ihr Windpark die prognostizierten Erträge bringt, hängt ganz entscheidend von der Qualität der Windmessung ab. Von der Produktion der Messmasten über die Bestückung mit der Sensorik für Geschwindigkeit, Richtung und Dynamik des Windes, der zuverlässigen Sammlung der Daten auch über lange Zeiträume bis hin zur zertifizierten gutachterlichen Bewertung der erhobenen Daten für Planer, Investoren und Banken. Wir bieten Ihnen sämtliche Messungen sowohl umfassend aus einer Hand als auch in Form einer Teillösung an. Dabei erhalten Sie Leistungen, die den international anerkannten Standards entsprechen.

Unser Leistungsspektrum:

  • Installation und Inbetriebnahme des Windmessmastes mit der gesamten Sensorik
  • Dimensionierung und Fertigung normgerechter Messausleger
  • Beschaffung und Kalibrierung der Messtechnik nach MEASNET und DKD
  • Dokumentation entsprechend internationalen Standards
  • Durchführung der Messung
  • Windgutachten
  • Unabhängige Bewertung der Daten inklusive Gutachten für Partner und Banken

Zur Erfassung von Material- oder Strukturbeanspruchung werden häufig Dehnungsmessstreifen (DMS) eingesetzt, auf deren Applikation sich airwerk spezialisiert hat. Diese können auf alle gängigen Werkstoffe wie u.a. alle Metalle, GFK, CFK, Beton, keramische Werkstoffe und Duroplaste appliziert werden.

Unser Angebot umfasst die Durchführung statischer und dynamischer Messungen von der Planung der Messkampagnen über die Auswahl der geeigneten Messtechnik, Installation und Aufzeichnung der Messdaten bis zur abschließenden Datenanalyse (FFT, Ordnungs- und Modalanalyse, Rainflowanlayse, Auswertung mittels Markovmatrizen). Die Daten können nach dem Klassierungs- und Rainflowverfahren bearbeitet werden.  Alle Installationsschritte, Messkampagneninformationen, Datenverrechnungen und Analysen der Messwerte werden in einem ausführlichen Bericht verfasst.

Leistungsspektrum:

  • DMS-Applikationen
  • Durchführung von Messungen
  • Datenauswertung und -analyse, Dokumentation,
    Schadensanalysen; Gutachten
  • Planung von Testabläufen
  • Entwicklung und Fertigung von Sonderaufnehmern auf DMS-Basis
  • Beratungen

Die Konstruktion, Errichtung und Betrieb von Offshore Windenergieanlagen, die eine Lebensdauer von mindestens 25 Jahre haben sollen, stellt eine besondere Herausforderung dar. Da die Offshore Windenergie-Industrie noch relativ jung ist, gibt es noch viele offene Fragen bezüglich eines sicheren und wirtschaftlichen Fundamentdesign für Offshore Windenergieanlagen. Weil die Materialbeanspruchungen durch Wind und Wasserwellen noch nicht vollständig bekannt sind, ist es notwendig diese Bauwerke zu überwachen um die Standsicherheit der Anlage zu gewährleisten. 

Ziel eines Foundation Monitoring-Systems ist es, die Sicherheit und die Effizienz zu steigern. Dies gelingt durch stetige Überwachung und Auswertung des Zustandes per Zustandsüberwachung. airwerk bietet Monitoring-Konzepte und –Lösungen um die BSH Vorgabe zur Überwachung von 10% aller Offshore Windenergieanlagen zu erfüllen. Darüber hinaus ermöglichen unsere Konzepte und Monitoring-Lösungen eine Kostenminderung der geotechnischen Konstruktion durch Anwendung der Beobachtungsmethode nach DIN 1054 /EC 7.

  • Kostenminderung der geotechnischen Konstruktion
  • Vorgabe des Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie: 10% aller Offshore Windenergieanlagen sind mit Foundation Monitoring auszustatten
  • Anwendung der Beobachtungsmethode nach DIN 1054 / EC7

Die Fundamentüberwachung nach DIN 1054 umfasst:

  • Konzept und Umsetzung der Fundamentüberwachung
  • Bauwerkverhalten: Grenzwerte und Prognose bestimmen
  • Messprogramm aufstellen:   Sensorik | Installation |  Wartung | Datenauslese |  Datenanalyse | Dokumentation
  • Maßnahmen für dauerhafte Standsicherheit festlegen
  • Rechtzeitiges Eingreifen bei Gefährdungen der Standsicherheit
  • Dokumentation des realisierten Messprogramms

Integrierte Offshore-Technologie konzipiert und umgesetzt von airwerk

Mit gewachsener Erfahrung und erprobter Technik widmen wir uns der Planung, Ausrüstung, Lieferung und Inbetriebnahme von Offshore-Messtechnik. Unser Konzept beinhaltet die Integration aller elektrotechnischen Komponenten in einem System. So können wir sicherstellen, dass reibungslose Zusammenspiel von Sicherheitstechnik, Energieversorgungskomponenten, Datenmesstechnik, Messtechnik, Sensoren und Datenübertragungskomponenten. Darüber hinaus ermöglichen wir eine einheitliche Darstellung aller Komponenten in SCADA.

Unser Leistungsspektrum beinhaltet:

  • Windmesstechnik (nach IEC61400-12
  • Unterwassermesstechnik (Strömung, Welle, Tide, Kolk, etc.)
  • DMS-, Beschleunigungs- und Neigungsmessung am Bauwerk
  • Offshore-Sicherheitstechnik (für Seeschifffahrt und Flugsicherung)
  • Wartungsarme Stromversorgung (Solar+Wind+Diesel)
  • Datenübertragungstechnik über alle moderne Übertragungswege
  • Zustandsüberwachung der gesamten Installation
  • Planung und Ausrüstung der Messung
  • Beratung und Konzepterstellung
  • Ausrüstung und Lieferung von Offshore-Messcontainern

Das airwerk Sonartransponder System WISO ST01: Leuchtturm für U-Boote

Das airwerk Sonartransponder System WISO ST01 dient der akustischen Kenntlichmachung von künstlichen Unterwassergefahrenquellen wie z.B. Windenergieanlagen und somit der Verminderung des Kollisionsrisikos mit Unterwasserwasserfahrzeugen. Diese akustische Warnung wird im Ernstfall als Notfallnavigationshilfe eingesetzt. Der Sonartransponder (Steuerungselektronik) wird im Turm der Windenergieanlage bzw. in einem separaten Gehäuse auf der Plattform installiert. Die Schallwandler sind im halben Wassertiefe am Fundament der Windenergieanlage installiert. Der WISO ST01 Sonartransponder System ist durch ein akustisches Signal, ausgesendet z.B. durch ein U-Boot und empfangen am WISO-ST01 Schallwandler, aktivierbar.  Als Reaktion auf die Aktivierung sendet der WISO ST01 Sonartransponder über den Schallwandler unverzüglich ein definiertes akustisches Warnsignal, das im Ernstfall dazu beiträgt, eine Kollision zu verhindern.

  • Grafik_Sonartransponder_Anbringunggenau einstellbare Abstrahlwinkel gemäß BSH Anforderungen
  • Getestet durch die Wehrtechnische Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung
  • Anbindung im OWP SCADA System
  • Abschaltbar während Tauchereinsätze
  • Halterungskonzepte für jeden Fundamenttyp

Um unseren Kunden  auch im Bereich der Installationen & Montage einen Full Service aus einer Hand bieten zu können, stellen wir ein Team aus erfahrenen Fachmonteuren bereit.

Unser Leistungsspektrum umfasst u.a. Baustellenvorbereitung, Montage der Windmessmasten, Installationen von Sensorik, Kabeltrassen, fachgerechte Verkabelung im Niederspannungsbereich und Kommunikation. 

Unser Team von Monteuren und Technikern ist u.a. geschult nach:

  • SCC
  • Basic Safety Training nach GWO
  • HUET
  • PSAgA
  • Elektrosicherheit
  • Grundlagen der DMS-Installation und DMS-Messtechnik
  • Sachkundigenschulung für die permanent Absturzsicherungsanlagen der Firma Skylotec GmbH